[DIY] Wörter zum Dekorieren aus Wellpappe (HOME)

Hallöchen,

schön das ihr lang schaut und euch Anregungen bzw. Anleitungen zum Kreativen Gestalten abholen möchtet. Ich habe bei Lidl im Angebot das Bastelset entdeckt und es gleich ausprobiert. Es entstand das Wort HOME für die Schrankwand aus Wellpappe.

In der Anleitung erfährst du, wie es funktioniert. Wenn du das Prinzip verinnerlicht hast, was auch gar nicht schwer ist, kannst du damit sämtliche Buchstaben und Formen hervorzaubern.

Das fertige Produkt:

_20160923_134213-blog

So sah das Set aus:

Bastel Set

Materialbedarf

lfd. Nr Material Menge Größe Farbe
1 Wellpappe/
Wellkarton
1 A4 grau
2 Bezugspapier* 1 A4 bunt
3 Heißklebestäbe 1-2 durchsichtig
4 Pappe für Buchstaben-vorlagen 1-2 Je nach Größe
Ich A4
Weiß/
egal Reste
5 Streifen Wellpappe 1 20 cm Länge Rest vom Grau oder bunt
6 Evtl. Servietten Bis 10 Normal
7 Evtl. Farbe/ Acrylfarbe 1-10 Je nach Wunsch

* Du musst keine fertige farbige Papiervorlagen nehmen, wie ich. Ich habe es genutzt weil mir das Musterpapier gefallen hat. Du kannst es aber auch selber machen, z.B. durch Marmorierpapier, was du selber gestaltet hast oder Papier was du durch Encaustic erstellt hast oder du lässt es ganz weg und nimmst statt dessen Servietten und verschönerst die Buchstaben  durch Serviettentechnik. Eine andere Möglichkeit wäre, dass du gleich bunte Wellpappe verwendest. Dann hast du bunte Buchstaben und brauchst nichts mehr gestalten oder einfach Farbe.

lfd. Nr Werkzeuge/Hilfsmittel Menge Größe
1 Schere 1
2 Bleistift 1
3 Radiergummi/ Spitzer 1
4 Heißklebepistole 1
5 Klebestift 1
6 Cuttermesser 1
7 Schneidunterlage 1 A4
8 Lineal 1 30cm
9 Evtl. Pinsel 2
10 Evtl. Serviettentechnikkleber 1

Arbeitsablauf

Die Vorbereitung

1. Zuerst legst du dir alles bereit und bereitest deine 2 Arbeitsplätze vor. Du brauchst Zwei, um in den Trocknungszeiten parallel arbeiten zu können. Einen für die Arbeit an sich und einen für die Heißklebearbeiten.

Buchstaben erstellen

2. Die Pappe hinlegen, auf denen du deine Buchstaben später aufmalst, welche dir als Schablone dienen wird. und deine Utensilien dazu wie Lineal, Bleistift … Zweite Arbeitsplatz legst du die Unterlage fürs Kleben und die Heißklebepistole bereit.

3. Buchstaben auf der Pappe aufmalen. Ich hatte Vordrucke. Die Buchstaben sind etwa 6 cm -6,5 cm hoch. H,O,M,E

4. Buchstaben aus der Pappe ausschneiden. Die Buchstaben dienen dir jetzt als Schablone.

Buchstaben als Schablone
Buchstaben als Schablone

5. Buchstabenschablonen  auf die Wellpappe übertragen. Du brauchst jeden Buchstaben 5 mal.

Buchstaben mit der Schablone aufmalen
Buchstaben mit der Schablone aufmalen

6.Buchstaben aus der Wellpappe ausschneiden. Bei O innen und bei E geht es mit einem Cuttermesser besser, wie mit einer Schere. Verwendest du so ein Messer, dann denk an die Schneitunterlage. Bevor du die letzten 2-3 Buchstaben ausschneidest, kannst du die Heißklebepistole schon einmal anmachen, dass sie dann warm ist und keine Wartezeiten entstehen. Wenn du es danach machst, kannst noch eine kurze Kaffeepause einlegen. 🙂

7. Die 5 Buchstaben, also 5x H, dann 5x O usw zusammenkleben. Also die einzelnen Scheiben. Wenn du eine glatte Oberfläche willst, musst du darauf achten, dass die letzte Scheibe die glatte Oberfläche nach oben/außen zeigt. Willst du eine Rauhe, muss bei der letzten Scheibe die Rillen oben sein. Dies jedoch hat nur eine Bedeutung, wenn du als Bezugspapier Serviettentechnik oder eine andere Art Bezugspapier oder Stoff verwendest, welcher sich an die Oberfläche  anpasst, oder wenn du gleich mit bunter Wellpappe gearbeitet hast.

8. Die Buchstaben jetzt trocknen lassen.  Heißklebepistole aus machen/ Stecker aus der Steckdose. Während die Buchstaben trocknen, kannst du entweder Kaffeepause oder mit Schritt 9 weiter machen.

Bezugspapier aufkleben

9. Miss die Buchstaben sicherheitshalber nochmal nach, ob die Größe noch stimmt. Dann überträgst du die Schablonen der Buchstaben auf das Bezugspapier. Wenn du es auf der Rückseite des Papiers aufträgst, damit man zum Schluss evtl. Striche usw. nicht sieht, denk daran, dass du die Buchstaben Seitenverkehrt/ Spiegelverkehrt aufträgst.

Buchstaben auf das Bezugspapier uebertragen
ACHTUNG: Spiegelverkehrt aufzeichnen!

10. Buchstaben ausschneiden und als Probe auf die Wellpappbuchstaben auflegen.

bezugspapier

11.Wenn alles passt, dann klebst du die Buchstaben mit Leim auf die Wellpappe auf. Je nachdem welche Art Bezugspapier du hast

Bezugspapier_aufkleben.jpg

Lege die Buchstaben nebeneinander und miss die Gesamtlänge ab.

Standfuß erstellen

12. Während die Buchstaben trocknen, nimmst du dir die Reste der Wellpappe vom Ausschneiden oder eine farbige Wellpappe. Auf dieser misst du die Länge der Gesamtlänge aller aneinander stehenden Buchstaben ab. Auf diesen klebst du später die Buchstaben. Wenn du keinen Boden möchtest und willst, dass die Buchstaben einzeln stehen, kannst du diesen Schritt weg lassen. Dann weiter bei Schritt 17. Wahlweise kannst du auch eine Art z.B. „Wiese“ oder „See“ als Standfuß ausscheiden, dann brauchst du eine größere Fläche. Da sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Je nach Wort, musst du die Buchstaben ja auch nicht nebeneiander stehen haben, sondern versetzt nach Vorn oder Hinten.
Wenn du nur den Streifen als Fuß möchtest, zeichnest du dir die Länge auf und etwa 3-5 cm breite.

13. Diesen Streifen schneidest du jetzt aus.

14. Je nachdem ob du eine farbige oder die Reste der grauen Wellpappe genommen hast, kannst du überlegen, ob du den Streifen noch verschönern möchtest. Entweder mit dem selben Bezugspapier wie bei deinen Buchstaben, mit Farbe oder mit Servietten, Seide… .

15. Heißklebepistole wieder an machen und erwärmen lassen. Die Buchstaben erst einmal auf den Streifen probeweise im Liegen auf den Streifen aufbringen und später im nächsten Schritt.

16. klebst du die Buchstaben auf den Streifen auf. Somit hast du eine ebene Standfläche.

standfuss_bauen

Trocknen lassen

17. In der Zwischenzeit nimmst du dir Reste der übrigen Graupappe und malst dir dort 4 gleichlange und breite Streifen auf, die du anschließend ausschneidest.
Dann klebst du mit der Heißklebepistole 2×2 Streifen zusammen wie du es mit den Buchstaben gemacht hast und lässt diese kurz antrocknen. Wenn du von Schritt 12 direkt hierher gesprungen bist, weil du keine komplette Länge an Standfuß hast, dann musst du für jeden Buchstaben solche Streifen ausschneiden. Also 4×2. Die Streifen sollen dir später, wie bei einem Bilderrahmen als Standfüße dienen, damit die Buchstaben nicht nach hinten kippen. Die angetrockneten Steifen, klebst du mit Hilfe der Heißklebepistole an die Rückseite der Buchstaben. Etwa ein Viertel vom Rand weg. So ankleben, dass sie auf den Boden reichen und als Keile dienen können.

standfuss befestigen

18. Nun kannst du dir überlegen, ob du die Zwischenräume auf dem unteren Fuß noch verzieren möchtest. Oder deinen Wahlweisen anderen Untergrund. Oder die Buchstaben selber.
Wenn nicht kannst du jetzt alles aufräumen, aus machen und aus der Steckdose ziehen, abkühlen lassen und sauber machen. Denn dann muss es nur noch trocknen und fertig.

_20160923_134213-blog

LG Jule und viel Spaß beim Nachmachen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s